Unterkunft in Warschau

Warschau bietet eine riesige Auswahl an Unterkünften. Diese reichen von den ganz einfachen Übernachtungsmöglichkeiten, bei denen gerade einmal ein Bett und Gemeinschaftsbäder auf dem Gang geboten werden, bis hin zu Luxussuiten, die alle Komfort bieten und mehrere Tausend Euro für eine einzige Nacht kosten. Am günstigsten sind die Unterkünfte, die von Privat geboten werden. Diese können zum Beispiel in der Touristeninformation erfragt werden und sie sind auch kurzfristig noch zu haben. Allerdings ist es empfehlenswert, zu Zeiten, in denen in der Stadt viel los ist, beispielsweise aufgrund einer Veranstaltung, die Buchung so zeitig wie möglich vorzunehmen, denn dann übersteigt die Nachfrage das Angebot.

Von Juni bis August sind die Studentenheime als Unterkunft zu empfehlen, auch sie sind sehr günstig zu haben. In Jugendherbergen gibt es das Zimmer sogar schon für sieben Euro, zum Beispiel bei der Jugendherberge am Königsweg oder am jüdischen Friedhof. Nur zehn Minuten von der Altstadt entfernt liegt das Tamka Hostel, ebenfalls recht günstig. An dieser Stelle muss auch das Wilson Hostel erwähnt werden, welches sich als Öko-Hotel bezeichnet und im Stadtviertel Zoliborz liegt. Nur neun Minuten mit der U-Bahn sind es von hier aus bis zum Stadtzentrum.  Als eher gehoben ist das Marriott Hotel zu bezeichnen, auch das Hotel InterContinental sowie das Hotel Rialto gehören in diese Kategorie. Hier gibt es deutlich höherpreisige Zimmer und diese Hotels werden gern von Geschäftsreisenden gebucht.

Gerade die Unterkünfte, die sich in direkter Nähe zum Zentrum Warschaus befinden oder in der Altstadt, sind oft ausgebucht, wenn gerade Veranstaltungen in der Stadt sind. Daher kann es durchaus empfehlenswert sein, sich einmal die Angebote am Rand der Stadt anzusehen und die Ausflüge so zu planen, dass hier öffentliche Verkehrsmittel für die Mobilität zum Einsatz kommen. Vielleicht hilft dann auch der Mietwagen weiter, das bei der Unterkunft gesparte Geld kann dafür genutzt werden.